* Nsa Juice Plus + Complete Shape: SCHNEEBALLSYSTEM, * Nsa Juice Plus + Complete Shape: PYRAMIDENSYSTEM,

here

Translation

Weiterempfehlen per...

(placeholder)

VORSICHT ...im Umgang mit Juice Plus+™

Ärzte und Medizinjournalisten informieren:

(placeholder)

TRANSLATION? – No problem: ...full-TEXT: Choose above!  ...single-WORDS: Click here!

Zur Reaktion der JuicePlus-Gläubigengemeinde:

Die persönlichen Angriff auf uns im Internet wie auch generelle Versuche in typischer Sektenmanier "Ungläubige" lächerlich zu machen bzw. gezielt zu verleumden und Kritiker als dumme "Idioten" hinzustellen, entspricht genau dem Verhalten, welches wir bei unseren Recherchen zum Vertrieb immer wieder feststellen mussten.


Zur Gestaltung unserer Website:

Unser Redaktionsteam aus etwa 40 Medizinern, Wissenschaftlern und Journalisten hat sich bemüht eine auch für Laien verständliche, unterhaltsame und durch entsprechende Bebilderung akzentuierte Informationquelle zur Verfügung zu stellen. Dazu haben wir den sonst meist trockenen Weg der Wissenschaft stellenweise bewusst verlassen und der Seite zudem mittels Eyecatcher bzw. Bebilderung einen abwechslungsreichen bzw. populär wissenschaftlichen Charakter gegeben. Damit möchten wir einem möglichst großen Kreis der Bevölkerung den Zugang erleichtern. – Wir bitten um Verständnis bei den Wissenschaftlern.


Zum "GESCHÄFT MIT DEM SCHLECHTEN GEWISSEN":

In der Bevölkerung ist aufgrund von gezielten Desinformationen sowie der permanent fortgesetzten Manipulation ein Ruf nach unabhängiger Information laut geworden, zumal viele Menschen, spüren, dass sie hierzu nicht ehrlich beraten werden. Viele suchen nach Antworten oder berichten von ihren schlechten Erfahrungen mit Produkt und Vertrieb. Dabei geht es etwa nicht nur um nicht beobachtbare Wirkungen sondern besonders auch um schädliche Nebenwirkungen u. darum, dass einige davon offenbar schwer krank machen. Und so geben manche Menschen verständlicherweise im Internet ihrer Verärgerung entsprechenden Ausdruck. Um solche Erfahrungen verständlich einzuordnen wie auch zukünftigen Schaden abzuwenden haben wir dieses Buch kostenfrei ins Internet gestellt.


Die Redaktion




Ist der Vertrieb von JUICE PLUS+ ein Pyramiden- bzw. Schneeballsystem?



Urteilen Sie selbst!


Die Firma NSA und deren Vertriebler betonen immer, dass es sich bei dem Vertrieb und Verkauf von JuicePlus nicht um ein Schneeballsystem handelt. Doch diese Argumentation ist nicht korrekt.


Zur Definition [s. Wikipedia]:

"Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen...und...sind Spezialfälle von Systemen, welche auf unendliches Wachstum unter endlichen Rahmenbedingungen angewiesen und daher grundsätzlich instabil sind."


In den meisten Ländern sind diese Systeme mittlerweile (zumindest teilweise) verboten.


Um solche Systeme in Deutschland als illegal zu erklären, hat der Gesetzgeber im §16, Abs. 2 des "Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)" folgendes zu regeln versucht:

"Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren...durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden...besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung...Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen..., wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."


Diese Kriterien werden durch NSA und den Vertrieb von JuicePlus teilweise erfüllt. – Und auch das ist ein Grund, warum inzwischen Staatsanwaltschaften sich für diesen Vertrieb interessieren.


Wer schon einmal auf den Vertrieb von JuicePlus angesprochen wurde, kann in den meisten Fällen bestätigen, dass die hier angesprochene Gesetzeswidrigkeit in vollem Umfang erfüllt wird.

So stellt man Kunden über das reine Angebot des Produkts hinaus zu gegebenem Zeitpunkt in Aussicht, dass sie einen nicht unerheblichen, geldwerten Vorteil bzw. Vergünstigungen erhalten, wenn sie weitere Kunden zum Kauf dieses Produktes veranlassen. Das nennt man "Rekrutierung von neuen Mitarbeitern".

Mitunter wird den Kunden in Aussicht gestellt, so einen Teil ihrer Ausgaben wieder hereinzuholen ... oder sogar ein "dickes Geschäft" aufbauen zu können. – Letzteres funktioniert allerdings nur in den allerwenigsten Fällen und oft nur durch rücksichtsloses Vorgehen (wie viele Beispiele zeigen), was ein möglicher Grund dafür ist, dass esdermaßen viele negative Reaktionen auf JuicePlus und NSA gibt.


Um den Tatbestand des o.g. Gesetzesverstoßes zu verdecken werden entsprechende Angebote in geschickter Weise und zur Verdunkelung dieses illegalen Vorgehens nur in mündlichen Gesprächen abgegeben, was den Nachweis durch die Staatsanwaltschaften bisher bei der Strafverfolgung erheblich erschwert.

Es ist daher bisher noch schwierig entsprechende Vergehen der Vertriebler (Verkäufer) und der Firma selbst nachzuweisen. Außerdem erschwert die Tatsache, dass sich der europäische Sitz der Firma und viele ihrer führenden Vertriebler ihren Sitz in die Schweiz oder andere Länder verlegt haben, die Recherchen der Ermittlungsbehörden und die Strafverfolgung.

[Lesen Sie dazu auch unsere Ausführungen über mafiöse Strukturen -im Menü]


Wer sich also nicht irgendwann und überraschend mit der Staatsanwaltschaft und einer unerwarteten Anklage wegen Verstoßes gegen das UWGesetz sowie anderen Konsequenzen aus diesem illegalen Handeln konfrontiert sehen will, dem sei prophylaktisch geraten seinen weiteren Kontakt mit NSA und dessen Mitarbeitern rechtzeitig zu prüfen bzw. zu überdenken!


Wer weiterführende Stellungnahmen sucht, der schaue einmal unter dem Link zum Artikel von R.L. Fitzpatrick über die 10 Lügen des MLM mit dem Titel: "Im Pyramidensystem verdient immer nur die Spitze"

oder lese im Artikel von Dr. Jon M. Taylor mit dem Titel "Ein Geschäft für Verlierer"




Exkurs (nur für Interessierte): Was ist ein "Persönliches Franchise"?


Oft wird seitens der JuicePlus-MLM'ler und der Firma NSA versucht dadurch vom Vorwurf des Schneeballsystems abzulenken und das Pyramidensystem zu leugnen, in dem man darauf verweist der Vertrieb sei ein "Persönliches Franchise". Um dieser Ausrede argumentativ entgegen zu wirken und zu entkräften, geben wir hier eine Beschreibung, was Franchise bedeutet [entnommen aus Wikipedia, wobei Anmerkungen der Autoren durch eckige Klammern kenntlich gemacht sind]:


Franchising oder Konzessionsverkauf benutzt das Wort 'Distributoren' statt Verkäufer [Anm: was eine reine Wortkosmetik ist und nichts über das dahinterstehende System, also das oft implementierte 'Pyramiden- bzw. Schneeballsystem' aussagt] und es bezeichnet eine Mischung aus indirektem Verkauf (über die Herstellerfirma) und direktem Verkauf (durch die sog. Distributoren oder Verkäufer).


Dabei stellt ein Franchisegeber [hier: NSA/JuicePlus] dem Franchisenehmer [hier: Distributor, Verkäufer] die Nutzung eines Geschäftskonzeptes gegen Entgelt zur Verfügung. Aus Sicht des Franchisegebers dient das als Instrument einer Internationalisierung [vergleiche McDonald, CocaCola etc.], wodurch Franchising dem Bereich des internationalen Marketings zuzuordnen ist.

Der Franchisenehmer verkauft diese Erzeugnisse rechtlich selbstständig, zahlt Gebühren für die Verwendung einheitlicher Ausstattung, einheitlichen Namens und einheitlicher Außendarstellung, Symbole, Markenzeichen und für ein einheitliches Vertriebssystem sowie oftmals für gemeinsame Buchhaltung. Der Franchisegeber seinerseits überwacht die Umsetzung des Konzeptes und darf Anweisungen erteilen.


Der Deutsche Franchise-Verband e.V. definiert Franchising folgendermaßen: Franchising ist ein auf Partnerschaft basierendes Absatzsystem mit dem Ziel der Verkaufsförderung. Der sogenannte Franchisegeber übernimmt die Planung, Durchführung und Kontrolle. Er erstellt ein unternehmerisches Gesamtkonzept, das von seinen Geschäftspartnern, den Franchisenehmern, selbstständig an ihrem Standort umgesetzt wird.

Der Franchisenehmer ist rechtlich gesehen selbständiger Händler, der im eigenen Namen, auf eigene Rechnung und vor allem in eigener Rechtsverantwortung handelt.


Wie Sie sehen sagt das nichts darüber aus (oder steht im Widerspruch zu der Behauptung), dass der Vertrieb von Juice plus ein Pyramiden- bzw. Schneeballsystem ist.


Es gibt verschiedene Auffassungen dieses Kooperationsmodells. Während sich in Europa zunächst eigenständige Systeme wie Genossenschaften, Handelsketten oder Agenturen gebildet haben, wurden in den USA sämtliche auf gleicher Ebene kooperierenden Vertriebspartner unter dem Begriff "Franchising" zusammengefasst. Entscheidend für das Bestehen von Franchising ist die enge Zusammenarbeit von Franchisegeber und Franchisenehmer, die alle als rechtlich selbstständige Unternehmung anzusehen sind. Die Kooperation findet in einem vertraglich klar vorgegebenen und vorvertraglich ausführlich aufgeklärten Rahmen statt [und gerade diese Prämisse spielt für das rechtliche Vorgehen gegen den Franchisgeber eine wichtige Rolle, wie im Kapitel 'Gegenwehr und Vorbeugung noch ausführlich erläutert wird].


Ein Franchisesystem ist durch folgende Merkmale gekennzeichnet:

1. Selbstständige Unternehmer vereinbaren vertraglich eine auf Dauer angelegte Zusammenarbeit.

2. Der Franchisenehmer erhält gegen Bezahlung die Erlaubnis über Rechte des Franchisegebers in einem genau festgelegten Rahmen zu verfügen, z.B..: Benutzung von Markennamen und/oder Vertrieb einer Produktgruppe.

3. Unterstützung vom Franchisegeber beim Aufbau sowie der laufenden Führung des Betriebs.

4. Franchising unterscheidet sich von anderen Vertriebsformen durch Merkmale wie Handbuch, Corporate-Identity und -Design, Mentoring, zentrale Beschaffungsmöglichkeiten etc..


Franchising ist nicht gesetzlich geregelt und basiert auf dem Franchisevertrag. Der Franchisevertrag ist ein gemischter Vertrag, der aus Elementen des Lizenzvertrages, des Vertriebsvertrages und des Know-how-Vertrages sowie darüber hinausgehender Regelungsinhalte besteht. Darüber hinaus werden  Vertragsdauer und Beendigung geregelt.


Daraus ergeben sich für den Franchisegeber folgende Vorteile:

•Der Franchisegeber nutzt insbesondere die Bereitschaft des Franchisenehmers, einen Teil der Verantwortung zu übernehmen und als selbständiger Unternehmer zu handeln.

•Der Franchisegeber kann den Aufwand eines Filialsystems vermeiden und ein für sein Unternehmen zugeschnittenes, profitableres Vertriebsnetz aufbauen [auf Kosten der Franchisenehmer, die viele Leistungen wie Verwaltung, Fahrtkosten, Hotelkosten, Fortbildung etc. auf eigene Kosten erbringen!].

•Der Franchisegeber kann mit Serviceleistungen (sog. Trainings u. Buchhaltung etc., die er an die Franchisenehmer verkauft) zusätzlichen Umsatz generieren und die eigenen Fixkosten reduzieren.



Das Folgende ist ein wichtiger und im Zusammenhang mit JuicePlus/NSA zugleich eklatant notleidender Punkt:

"Besondere Rechte hat der Franchisenehmer in der sogenannten 'Vorvertraglichen Aufklärungsphase'. Der Franchisegeber muss wahrheitsgetreu, verständlich, vollständig und nachweisbar alle relevanten Angaben zum System dem Interessenten schriftlich mitteilen und mündlich erklären:

Gemäß den Richtlinien des DFV (Deutscher Franchiseverband) obliegt dem Franchisegeber durch seinen Wissensvorsprung die Pflicht, im Rahmen der 'Vorvertraglichen Aufklärung' einem Franchisenehmer vor Unterschrift des Vertrages nachweislich (schriftlich und in der Landessprache) richtig und vollständig alle relevanten Kennzahlen und Kalkulationsgrundlagen des Systems offenzulegen, um den Franchisenehmer in die Lage zu versetzen, Chancen und Risiken seiner Gründung selbst einzuschätzen. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Richtlinien, drohen dem Franchisegeber, neben der außerordentlichen Kündigung des Vertrages vor allem Schadensersatzansprüche und Zivil-Prozesse."




Das sollten geschädigte Kunden wissen:

Die gesammelten, beobachteten Nebenwirkungen der Produkte sowie die gesundheitlich ungünstigen Folgen der Produkteinnahme sollten zentral (eventuell durch uns?) gesammelt werden um daraus resultierenden Schadensersatz bei der Firma NSA einzuklagen. – Da es sich um einen us-amerikanischen Hersteller handelt sind diese Klagen direkt an dortigen Gerichten zulässig, welche -nicht erst seit den Millionenklagen gegen McDonald, Johnson etc.- für ihre wenig zimperliche Rigorosität gegenüber Weltkonzernen bekannt sind.


Und das sollten geschädigte Mitarbeiter wissen:

Durch die Tatsache, dass sich die Firma NSA ab dem Führungsrang QNMD unterschreiben lässt, dass man -obwohl 'freier und selbständiger Vertriebspartner'- kein anderes Produkt ähnlicher Art vertreiben darf, handelt es sich um eine „Einprodukt-Vertretung“ im Sinne einer Handelsvertreter-Tätigkeit.

Sozialgerichte bewerten mittlerweile die Arbeitsverhältnisse zwischen JuicePlus/NSA und seinen Mitarbeitern (Steuerungs- und Kontrollmöglichkeiten, denen ein echter Selbständiger sich nicht unterwerfen muss, wie z.B. vertraglich festgelegte od. real angewandte Weisungs- und Kontrollbefugnis, Umsatz als Lizenzkriterium, Einproduktregelung, Verfügung über Einkünfte etc.) zumindest in Deutschland zunehmend als "Scheinselbständigkeit", weshalb dem Franchisegeber (NSA) eine Klagewelle wegen nicht gezahlter Sozialbeiträge und Lohnfortzahlungen sowie die Nachzahlung bereits durch die freien Mitarbeiter entrichteter Steuerabgaben droht, sofern eine entsprechende Klage eingereicht wird. Die Finanzbehörden nehmen das dankend auf.

Mit einer Anzeige der Steuerhinterziehung müssen aber auch Franchisenehmer rechnen, wenn sie in der Vergangenheit ihre Einkünfte nicht ordentlich versteuert haben (was ein weit verbreiteter Vorwurf ist) oder direkt in die Schweiz überweisen ließen.

Da die Abrechnungen über die Schweiz aber auch über die USA laufen, dürfte es für die Behörden kein unüberwindbares Problem darstellen bei den ausländischen Behörden eine Amtshilfe zu erwirken. Möglicherweise wird dabei aber auch eine CD helfen, auf der die Provisionsempfänger aufgeführt sind.

Eine weitere Klagegrundlage bildet die (üblicherweise) fehlende, schriftliche 'Vorvertragliche Aufklärung' durch die Vertriebsfirma bei Vertragsabschluss für das persönliche Franchise [s. hierzu die Erklärungen im Menüpunkt 'Schneeballsystem'].

Außerdem stehen jedem ehemaligen Mitarbeiter je nach Mitarbeitsdauer in der Firma eine "Abfindung" zu ...was viele nicht wissen oder aufgrund der Befürchtung, dass sie die Gerichtskosten nicht stemmen können, einfach nicht weiterverfolgen. Hierbei helfen Sammelklagen ebenso wie bei Patienten, die eine Nebenwirkung oder gar schädliche Wirkung der Produkte festgestellt haben.


Hierzu gilt es entsprechende Musterprozesse bzw. eine Sammelklage gegen die Firma NSA zu führen. [s. hierzu im Menüpunkt 'Gegenwehr und Vorbeugung']


BEI DER KONTAKTHERSTELLUNG ZU ENTSPRECHENDER RECHTSBERATUNG UND KLAGE SIND WIR -im Sinne der Vermeidung weitere Beschädigung von uninformierten Menschen und Patienten- BEHILFLICH. – Durch den Zusammenschluss möglichst vieler Betroffenen kann eine solche Klage auch mit viel höherer Erfolgsaussicht und Klagesumme direkt in den USA eingereicht werden.

Sie können sich dazu per Email an uns wenden.






JUICE PLUS+

– Ein 'Schneeball mit System'!

Kapitel: Schneeball- oder Pyramidensystem?

(placeholder)

...über die Tarnung d. 'Persönlichen Franchise'


Nächste Seite:


   Vorige Seite:

Vorsicht im Umgang mit JuicePlus!!