* Nsa Juice Plus + Omega Blend®: Abzocke mit OMEGA BLEND®, * Nsa Juice Plus + Omega Blend®: EIN PRODUKT FÜR UNGEBILDETE,

here

Translation

Weiterempfehlen per...

(placeholder)

VORSICHT ...im Umgang mit Juice Plus+™

Ärzte und Medizinjournalisten informieren:

(placeholder)

TRANSLATION? – No problem: ...full-TEXT: Choose above!  ...single-WORDS: Click here!

Arsen stellt eine zusätzliche u. besondere GEFAHR dar!





Vorkommen von Arsen:

...in Fisch: 45 µg/kg

...in Meeresfrüchten:  130 µg/kg

...in Algen: 11'000 µg/kg (!!)


Schon in kleinsten Mengen ist Arsen hochgradig krebserrregend!!!


Also: FINGER WEG VON DIESEN PRODUKTEN

–wenn Sie an Ihrer Gesdundheit hängen–



JUICE PLUS+-Omega Blend®

























Was ist in JUICE PLUS+ -'Omega Blend®'- Ölkapseln enthalten und wie wertvoll ist es?



Im Jahr 2016 kam die JuicePlus-Company mit einer neuen Geschäftsidee zur unverfrorenen Kundenabzocke auf den Markt: mit ihren "Omega-Blend(er?)®"-Kapseln. Darin sind zwar keine Sägespäne oder Heuschnipsel mit 4 hochdosierten, künstlichen Vitaminen verarbeitet (wie in den Fruit-, Vegetable- u. Beeren-Blends [s. hier]). Aber auch diese Nahrungsergänzung gibt viel Anlass zur Kritik und zur Sorge um die Gesundheit der Konsumenten.

So sind einerseits gesundheitlich ungünstige Fettsäuren darin enthalten, da die Omega-6-Säuren (LA=LinolSäuren) [hier O-6-FA genannt] im Mengenverhältnis zu den Omega-3-Fettsäuren (ALA=AlphaLinolenSäure) [hier O-3-FA genannt] völlig überdosiert und im Verhältnis gesundheitlich äußerst ungünstig zusammengesetzt sind. Dazu später mehr.

Um diese Fakten zu verschleiern wird seitens des Herstellers nur versteckt in einer Nebenseite der Homepage in Kleinschrift über die genaue Mengenangabe bzw. über die Mengenverhältnisse der Inhaltsstoffe exakte Angaben gemacht (weil vom Gesetzgeber schließlich verlangt wird, dass eine solche Angabe irgendwo stehen muss). Sie ahnen vielleicht warum diese Company das so ungern deutlicher benennt [...und Sie ja schon von den Früchte-Blend(ern) kennen -s. dort].

Darüberhinaus liegen die Quellen dieser Ölmischung völlig im Dunkeln, weil möglicherweise billige Produkte (wie Algenöl) verwendet werden, und die Bezugsquellen aus gutem Grund besser nicht genannt werden [s. Bild einer Algenfarm weiter unten] (was für die Verbraucherinformation allerdings äußerst wünschenswert wäre, da viele Öle mit Giftstoffen und Schwermetallen belastet sind, und der gesundheitliche Nutzen vieler dier Öle wissenschaftlich sehr umstritten ist.

Großteils sind diese Ölquellen als exotisch bzw. physiologisch umstritten zu bezeichnen. – Benutzen Sie beispielsweise zu Hause in ihrer Küche auch Algenöl, Beerenöl oder gar Tomatenkernöl? Kennen Sie das überhaupt bzw. haben Sie jemals von deren Existenz gehört? Und kennen Sie Färberdistelöl? Ernährungswissenschaftler halten zu Recht solche exotischen Nahrungsquellen für problematisch, weil sich in der Vergangenheit schon oft herausstellte, dass sie schwer belastet sind und somit oft unberechenbare Gefahren beinhalten, die man in der Vergangenheit oft erst nach Jahren bzw. nach vielen Untersuchungen herausfand. In der Zwischenzeit hatten solche Öle schon viele Menschen gesundheitlich schwer geschädigt! – In diesem Zusammenhang muss unbedingt erwähnt werden, dass in der Vergangenheit ebenso viele Studien aufdeckten, dass eine Verkürzung, Veränderung oder Umgehung wichtiger Stoffwechselschritte oft in gesundheitlichen Katastrophen landet, wie z.B. die mit dem Omega-Abbau in Zusammenhang stehenden "Cox2-Hemmer" (Vioxx® et al.) zeigten: diese griffen nämlich genau in diesen Stoffwechsel ein und verursachten einen 'tödlichen' Schaden unter deren Konsumenten ...weshalb sie inzwischen verboten sind. Und wenn man das weiß, muss man sich klarmachen, dass auch eine unkontrollierte Zufuhr von Eicosapentaensäure (EPA) und besonders der viel zu stark in Omega-Blend® vertretenen Decosahexaensäure (DHA), bei dieser Art 'Zwangszufuhr' durchaus solche Risiken beinhaltet. Zudem muss man wissen, dass sowohl EPA wie auch DHA im geordneten Omega-3-Abbau bei ausreichendem Angebot von ALA vom Körper selbst in der erforderlichen Menge hergestellt werden ...wenn man nicht einen sehr unwahrscheinlichen Stoffwechseldefekt hat, der dann aber schon längst Ihren Ärzten aufgrund der damit verbundenen dramatischen Symptomatik aufgefallen wäre. Nun stellen Sie sich mal vor, was passiert, wenn man den Organismus mit einer übertriebenen, falsch dosirtzen und falsch zusammengestellten 'Ergänzung' vergewaltigt und ihm eine Menge DHA aufzwingt, die er garnicht braucht? Da kann man sich selbst als Laie vorstellen, dass eine 'Stoffwechsel-Entgleisung' vorprogrammiert ist [...auch dazu später mehr].


Zum besseren Verständnis des folgenden Textes noch ein weiterer, wichtiger Aspekt: Die wenig gesundheitsförderliche Arachidonsäre (ARA/AA) entsteht beim Omega-6-Abbau aus LA [s.o.] und ist verantwortlich für die Entzündungsförderung im Zusammenhang mit Rheuma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs u.a.. – Deren Synthese gilt es zu dämpfen! Deshalb muss es das Ziel einer vernünftigen Gesundheitsförderung sein deren Entstehung im Körper bestenfalls zu 'begrenzen'. Dazu später mehr.




Dann schauen wir uns mal die Öle an und das, was an Zutaten sonst noch in diesem schwer definierbaren Gemisch enthalten ist, sofern die vom Hersteller angegebenen Inhalte in diesen Produkten überhaupt anzutreffen sind, denn der Hersteller ist dafür bekannt, dass er in seine Produkte nicht unbedingt das hineinmacht, was er angibt [s. im Kapitel 'Inhalte von Früchte-Blend®' und 'Betrug am Kunden']: Dieser Hersteller tut sich mit genauen Inhaltsangaben schwer (damit -wie wir inzwischen wissen- sein Schwindel nicht auffliegt!).


Nebenstehend sehen Sie die Werbung, wie sie auf der Homepage der JuicePlus-Company steht. – Beim genaueren Hinsehen müsste dem kritischen Betrachter auffallen, dass dort leider nur oberflächliches 'Werbe Bla Bla' und nix Genaues steht. Warum wohl? – Nun, das ist die Strategie dieser Firma: Nichts Genaues sagen, vieles andeuten und offenlassen was in den Produkten genau enthalten ist. Letztlich wird bei diesen Beschreibungen viel verborgen, und man versucht abzulenken, weil keine Transparenz vorherrschen darf, da man sich sonst bei seinen absolut unseriösen Machenschaften wegen Falschaussage festgelegen würde und verklagt werden könnte und andererseits so für die genauen Produktinhalte nicht haftbar gemacht werden kann. –Simply clever!

Stattdessen wird hier mit schönfärbendem Werbegeschwätz versucht dem Kunden(Opfer) etwas schmackhaft zu machen, ohne ihm zu sagen, was in den Kapseln genau drin ist! So wird auch nirgendwo wissenschaftlich belegt, warum gerade diese Öle und warum genau in dieser Zusammenstellung bzw. in diesem Mengenverhältnis sinnvoll sein sollen. – Dem Kunden wird auch nicht erklärt, dass 65% jeder JuicePlus-Omega-Blend®-Kapsel bereits völlig ausreichend in unserer Nahrung vorkommt und diese Öle zudem garnicht "essentiell" sind (d.h. dass unser Organismus diese bei Bedarf selbst herstellen kann). Wäre man ehrlich, so müsste man den Kunden sagen, dass an 65% der Öle in diesen Kapseln überhaupt kein Mangel besteht oder bestehen kann. Die Konsumenten sollen stattdessen Öle "ergänzen", die größtenteils satt und genug in unserer täglichen Nahrung vorkommen ...und lediglich gut 30% der Minimenge Öl in den JuicePlus-Kapseln ist essentiell. Obendrein ist dann auch noch deren Quelle falsch gewählt bzw. die enthaltenen Öle bestehen aus Fettsäuren, die auf einer ungünstigen Ebene in unseren Stoffwechsel eingreift [dazu später mehr]. – Und sowas soll die Gesundheit fördern? Irre, oder!?

Stattdessen wird vorgegaukelt, dass diese Mischung "ergänzt" werden müsste, und es in dieser Zusammensetzung ein noch nie dagewesenes Zaubermittel sei. – Fallen Sie doch bitte nicht auf solchen Quatsch und diese nichtssagende, ja geradezu dumme, geistesflache Werbung rein!



Schauen wir uns nun die einzelnen Ölquellen (die Sie ebenfalls in nebenstehender Abbildung von der JuicePlus-Homepage finden) mal genauer an. Was ist im Detail zu sagen...


...zum Algenöl: Ein Öl aus Giftfiltern!

Wussten Sie, dass Algen in der Wasserindustrie zur Wasserreinigung eingesetzt werden, weil sie die Fähigkeit haben Giftstoffe und Schwermetalle aus dem Wasser herauszufiltern? Sehen Sie, und genau das essen Sie hier: das Öl aus einem Giftstofffilter, denn in jedem Wasser sind Giftstoffe und Schwermetalle gelöst, die dann bevorzugt von den Algen aufgenommen werden. Insofern sind Algen ein sehr, sehr gefährliches bzw. mit äußerster Vorsicht zu genießendes Lebensmittel!! – Aber das erzählen Ihnen die JuicePlus-Verkäufer selbstverständlich nicht.





























Hinzu kommt, dass solche Algen, die überall auf dem Weltmarkt angeboten werden, in aller Regel aus Aquakulturen stammen ...und dabei Wasser verwendet wird, das vorher nicht gefiltert wurde oder sogar aus 'gebrauchtem' bzw. nicht als Trinkwasser deklarierten Quellen stammt. Schon von den Fischen weiß man, dass sie Giftstoffe speichern u. in die Nahrungskette einbringen, und solche aus Aquakulturen meist Gifte oder chemische Rückstände aus verunreinigten Gewässern enthalten. – Die Verkäufer versuchen verständlicherweise aus Profitinteresse ihre Kunden, also Sie, vom Gegenteil zu überzeugen und schwören, dass Omega-Blend® von Algen aus absolut vertrauensvoller Bezugsquelle stammt (weil das ihnen der Hersteller -ohne Beweis!- so gesagt hat ...und zuviel an Skepsis schließlich der Gier der Verkäufer schadet, weshalb die sich mit solchen (falschen) Behauptungen gerne zufrieden geben. Das sollten Sie als Kunde aber nicht tun! Dieses wenig an der Wahrheit orientierte Verhalten kennen wir, weil alle ehemaligen Mitarbeiter uns berichteten, dass die JuicePlus-Verkäufer im Interesse des eigenen Profits solche Dinge garnicht hartnäckig hinterfragen (sollten). Und niemand, aber absolut niemand von denen, die wir bisher interviewt haben, hat jemals die genauen Quellen der Pulverzutaten und Öle genannt oder zu Gesicht bekommen oder war jemals am Ort der Rohstoff-Produktion oder hat selbstverständlich auch nicht die Öle auf Giftstoffe untersuchen lassen oder entsprechende Gutachten gefordert. Wäre auch zuviel verlangt, oder?

Wenn Sie das nicht glauben mögen, so prüfen Sie selbst mal die Behauptungen auf ihren Wahrheitsgehalt, so wie wir das getan haben, und Sie werden erkennen müssen, dass man seitens des Herstellers mauert. Stattdessen wird man Ihnen das Blaue vom Himmel herunterlügen um diese Tatsachen und entsprechende Einwände zu entkräften, sie mit fadenscheinigen Erklärungen abzulenken und Ihnen als Kunde klarzumachen versuchen, dass dieses Öl das Beste der Besten ist. – Und die Mitarbeiter und Führungskräfte dieser Company versichern Ihnen -angetrieben von der eigenen Profitgier und gehirngewaschen von einer professionell arbeitenden Propagandaabteilung-, dass Ihre Bedenken völlig unbegründet seien. Ein typisches Verkäuferverhalten!


Jedoch dürfte ein halbwegs mündiger Kunde darauf nicht reinfallen. Denkt man. – Apropos 'mündig': Ist das nicht ein guter Grund, warum sich die JuicePlus-Organisation ihre Opfer vor allem bei den noch jungen, relativ unerfahrenen und noch nicht so lange mündigen Mitbürgern und Jungerwachsenen sucht? ...oder unter Verkäufertypen, die man auch bei Kaffeefahrten oder bei Staubsaugervertretern und Türklingel-Drückerbanden findet?


Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass in diesen Ölen im Wesentlichen die DHA-Fraktion enthalten ist, die im Vergleich zum EPA für unsere Gesundheit wesentlich unbedeutender ist. Im Gegenteil sogar: Viele Internationale Studien haben inzwischen bewiesen, dass DHA (ohne den gleichzeitigen Verzehr von mindestens gleicher Menge EPA) eher keinen gesundheitlichen Vorteil hat. Außerdem zeigte sich, dass solche Stoffwechsel-Zwischenprodukte (außer EPA) eher kontraproduktiv sind [...nachzulesen in der Diplom-Dissertation 'Omega-3-Fettsäuren und Depression' aus der Universitätsklinik in Graz]! Wenn man also nach EPA-Quellen sucht, so muss man dafür andere Öle verwenden!!


...zum Tomatenkernöl: Ein Öl ohne bedeutenden Inhalt!

Auch wenn beispielsweise der Sekundäre Pflanzenstoff Lycopin im Fruchtfleisch der Tomaten gesundheitlich unbestritten wertvoll ist, spielt ein Öl aus deren Kernen in der Ernährungswissenschaft bisher überhaupt keine ausreichend untersuchte bzw. irgendwie bedeutende oder belegte Rolle! Und bei einem Literpreis von ca. €130 im Einkauf glauben Sie doch nicht ernsthaft, dass von diesem Ölgemisch wirklich viel in den Kapseln abgefüllt ist, oder!? – Insofern kann man diese Zutat nur als einen Showeffekt bewerten.

Fragen Sie sich doch einmal, was ein Öl ohne Inhaltsstoffe als Nahrungsergänzung überhaupt bringen soll? Und warum nimmt man ein Öl, für das man Tausende von Tomaten braucht um nur einen halben Liter zu gewinnen und das, wenn es aus wirklich gehaltvollen, mediterranen Tomaten hergestellt würde, im Literpreis bei über 130 € liegt? Welcher Narr glaubt, dass eine Firma, die derart auf Profit fixiert ist, sowas Teures in ihr Öl mischt, zumal wenn es gesundheitlich keine nachgewiesene od. bedeutende Rolle spielt? Und das, obwohl es doch so viele billigen Alternativen gibt? Aber, Sie werden es kaum glauben mögen: Es gibt auf dem Weltmarkt tatsächlich auch Tomatenkernöl zum Spottpreis! Und zwar, wenn diese Tomaten vorwiegend aus Treibhäusern stammen, die bekanntlich weltweit überproduziert werden (siehe z.B. Spanien, Holland etc.). Diese Weltüberproduktion hat dazu geführt, dass Tomaten massenweise vernichtet werden müssen und clevere Geschäftsleute (wie die Lieferanten der JuicePlus-Company)  sich dachten, dass man aus den Müllüberschüssen wenigstens noch was Profitabeles machen könnte und daraus ein relativ wertloses Öl produzierten. Und da diese Öle -ähnlich wie die Tomaten aus denen es gemacht wird- ohne Geschmack und Inhalt sind, müsste man es nun aufwändig mit Aromastoffen aufpeppen. Da haben Hersteller wie JuicePlus sich eine profitgeile Idee einfallen lassen und dieses "ÖL OHNE INHALTSSTOFFE“ als Bestandteil u. Füllstoff ihren Nahrungsergänzungen zugemischt. Geschäftlich genial, nur leider wertlos für den Konsumenten, also für Sie!! ...und da Papier bekanntlich geduldig ist, verkaufen die Werbestrategen der NSA/NAI das nun in ihren Werbeprospekten als etwas ganz besonders Wertvolles. – What a Fake, what a Scam!!


...zum Himbeerkernöl: Ein Öl aus der (Aroma)Kosmetik!

Klingt toll: Himbeeröl, nicht wahr? Und das Fruchtfleisch der Himbeeren ist gesundheitlich auch wertvoll. Aber haben Sie schon jemals viel Kernmasse in Himbeeren gefunden und können Sie sich vorstellen, wieviele kleine Kerne man aus Himbeeren aufwendigst auflösen muss um daraus eine nennenswerte Menge Öl zu gewinnen? Sehen Sie! – Übrigens: Man braucht 100 handelsübliche Himbeerkörbchen um aus 10 kg einen einzigen Liter Öl herstellen zu können. Nun brauchen sie nicht mehr viel Vorstellungskraft um sich klarzumachen, dass -wenn überhaupt- dieses Öl nur in homöopathischen Mengen im JuicePlus-Omega-Blend® vorkommen kann. Noch so ein Marketingtrick [wie uns ehemalige Mitarbeiter dieser Firma glaubhaft versicherten]! – Fallen Sie wirklich auf sowas rein? Übrigens: Als besondere Lieferanten für Omega-3-Öle haben sich Himbeerkerne in der Ernährungskunde noch nie hervorgetan!!

Himbeerkernöle sind außerdem auf dem Weltmarkt nur in kleinsten Mengen vorfügbar und werden extrem sparsam bei teurersten Kosmetika (z.B. zur Hautpflege od. als Lippgloss) wegen des Lichtschutzes u. seines intensiven Duftes eingesetzt. In der Ernährung gelten sie bestenfalls als 'Würz- u. Aromaöl‘, aber als Omega-Lieferant sind sie quantitativ völlig unbedeutend sowie viel zu teuer (Literpreis um €500). – Lassen Sie sich wirklich von den Verkäufern erzählen, dass etwas so sündhaft Teures wie Tomatenkernöl in Omega-Blend® tatsächlich in nennenswerter Menge vorkommt? Und wenn ja: wofür soll das gut sein? Selbst wenn dem so wäre, so ist doch die gesundheitliche Wirkung dieses Öls bisher nirgendwo beschrieben!! Bisher wurden die Öle aus den Himbeerkernen nur wegen ihres Lichtschutzfaktors in der Kosmetik verwendet und dort auch nur in Kleinstmenge!! Was meinen Sie hat ein 'Kosmetiköl' in einer Nahrungsergänzung zu suchen? Essen Sie sonst auch Hautpflegemittel? – Aber, bevor Sie lachen und sich über die Verblendung Ihrer Zeitgenossen lustig machen, sollten Sie wissen: das gab’s in der Vergangenheit schon mal, nämlich beim AloeVera. Erinnern Sie sich noch? Hat sich allerdings inzwischen soweit erledigt, weil viele Leute erkannt haben, dass solche Pflanzenextrakte teils giftig sind, denn es gab viele Fälle, wo Menschen nach deren Einnahme mit Vergiftung (auch in deutschen) Krankenhäusern gelandet sind! Deshalb haben gut informierte Menschen längst erkannt, dass sie da ein Hautpeflegemittel essen ...und lassen heutzutage die Finger davon.

Und warum glauben Sie, dass dies eine besondere Nahrungsquelle sei, wenn Sie davon noch nie gehört haben? – Lassen Sie sich doch nicht veräppeln, und setzen Sie bitte nicht wegen mangelnder Fachbildung oder werbewirksamen Profitinteresses dieses ehemaligen Feuermelder-Herstellers (denn das haben die Verkäufer bzw. dieser Hersteller vorher verkauft) Ihre eigene Gesundheit aufs Spiel! Wäre nicht sehr intelligent, oder!?


...zum Distelöl: Ein Öl, das keiner braucht!

Kennen Sie speziell das in den JuicePlus-Kapseln enthaltene 'Färberdistelöl'? Haben Sie davon vorher schon jemals gehört? Und wissen Sie, was darin wirklich enthalten ist? Ihnen ist doch sicher bekannt, dass nicht alle Pflanzen beim Verzehr ungefährlich sind? Viele enthalten Giftstoffe. Und Fett speichert ganz besonders gerne diese Giftstoffe!! – Frage: Würden Sie ein Öl aus Fliegenpilz oder Autolack essen? Nein? Ach so, weil sie wissen, dass Lack ungesund sind. Ah ja, dann wissen Sie's auch von Färberdistelöl? Nein? Dieses spezielle Öl kennen Sie gar nicht? Sollten Sie aber, denn sonst können Sie dessen Schädlichkeit nicht beurteilen. – Stimmen Sie mit uns überein, dass man sich gut informieren sollte, bevor man Dinge gutgläubig verzehrt oder einnimmt, besonders Dinge die man nicht kennt, oder die nicht landläufig als unbedenkliche Lebensmittel bekannt sind und entsprechend überprüft werden? Hier gilt die alte Weisheit: „Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht!“ Soll heißen: „Was man nicht kennt, oder uns die eigene Mutter od. Großmutter nicht eindeutig als Lebensmittel erklärt hat, sollte man besser nur mit Vorsicht essen! Denn gerade das, was wir essen, kann uns sehr krank machen.“

Übrigens: Distelöl liefert in erster Linie Omega-6-Fettsäuren und ist somit -gemessen an unserem Bedarf- alles andere als gesundheitsförderlich [s. unsere Erklärungen weiter unten] ...denn wir nehmen davon ohnehin schon viel zuviel mit der Nahrung auf! Wenn wir das in unserer Nahrung schon im Überfluss vorfinden u. bekannt ist, dass Omega-6 die Durchblutung verschlechtert, Entzündungen fördert, Erkrankungen am Herzen bzw. am Kreislauf oder Rheuma sowie Krebs fördert, ja was macht es dann für einen Sinn solche Öle noch zusätzlich als 'Ergänzung' zu futtern? Dessen Anteil am 'Omega Blend®' macht zusammen mit den nicht-essentiellen (also vom Körper ohnehin verfügbaren) hochungesättigten Fettsäuren immerhin 66% dieser Ölmischung aus, also den überwiegenden Anteil des Kapselinhalts. – Es stimmt zwar, dass auch Omega-6-FA protektive Wirkung hat, allerdings nicht, wenn es in übertriebenem Maße (wie in unseren westlichen Lebensmitteln) vorkommt ...und genau das ist hier der entscheidende Faktor!

Also: Da die Öle der JuicePlus-Company ganz wesentlich aus Distelöl stammen, ist das für eine gesundheitsfördernde Wirkung bei unserer westlichen Ernährung absolut kontraproduktiv! Lediglich knapp 35% des JuicePlus-Ölgemischs besteht überhaupt aus den wirklich wichtigen und "essentiellen" (also von unserem Körper nicht selbst herstellbaren) Omega-3-Fettsäuren. Das sind bei einer so winzigen Kapsel allerdings gerade mal 0,35g!! [Zum Vergleich: ein Esslöffel Öl hat schon 5 g. Also: wenig Öl für viel Geld. Geradezu ein Wucher! – ...dazu weiter unten mehr].


FAZIT: Omega-Blend® ist eine Öl-Zusammenstellung ohne wissenschaftliche Grundlage [mal abgesehen von dem immer gleichen Vorgehen dieses Herstellers gefakte Gefälligkeitsstudien an Universitäten unter (verdeckter!) Zahlung immenser Geldbeträge durchführen zu lassen – s. hierzu im Kapitel 'Zweifelhafte Studien']! – Und um vom tatsächlich unbedeutenden Inhalt abzulenken, fokussiert die JuicePlus-Company ihre Kunden darauf, dass diese Öle schließlich 'vegan‘ seien. Na und? Leinöl, Walnussöl, Rapsöl oder andere Speiseöle sind auch vegan, pflanzlich vollwertig und absolut natürlich ...und dafür braucht man nicht mal 'ne Kapsel sondern kann sie direkt ins Essen mischen oder mit etwas leckerem Meersalz auf einem Stück Brot verzehren. – Wie gesagt: Wer so dumm ist diese völlig überteuerten und falsch zusammengestellten Öle für solchen Wucherpreis zu kaufen und den 'Giftcocktail' anschließend auch noch schluckt, der braucht sich wenigstens keine besonderen Sorgen zu machen, denn er/sie gehört ergo sicher nicht zu den smarten Edelgewächsen unserer Gesellschaft ...und richtet so auch keinen großen Schaden an, denn bekanntlich vergeht Unkraut nicht! Und allen anderen, also den Edelgewächsen mit intelligenterer Software sei geraten: FINGER WEG VON JUICE PLUS!! – Diese Ölkapseln braucht kein intelligenter Mensch!



...und wie der Hersteller JuicePlus+ diesem Öl sämtliche Lebenskraft entzieht:


Ein ganz wesentlicher Kritikpunkt an den Ölkapseln von JuicePlus ist die Art der Zubereitung. Wie Sie vielleicht wissen sind besonders die Omega-3-Fettsäuren wegen ihrer reaktionsfreudigen Doppelbindungen äußerst anfällig für Oxidation, und man muss diese Fette -wenn sie nicht leicht verderblich sein sollen und langen Transport bzw. Lagerung überstehen sollen- in irgendeiner Art schon bei der Produktion konservieren, da sie in über 30 Länder rund um die ganze Welt verschifft werden. Durch diese Konservierung will man vermeiden, dass die gefürchtete Oxidation nach dem Verpacken unkontrolliert in den Kapseln abläuft. Mit dem Konservierungsvorgang werden aber leider alle biologisch wirksamen Inhalte "denaturiert", was deren Bioverfügbarkeit gegen Null gehen lässt bzw. völlig vernichtet, womit die Bioaktivität 'gelähmt' und unwiederbringlich zerstört ist [s. nebenstehende Grafik].


Damit also diese Öle nicht ranzig werden und durch ein zu kurzes Verfallsdatum unverkäuflich werden, gibt es verschiedene Verfahren der Konservierung, wobei das Ergebnis immer das Gleiche ist: Durch diese Behandlung der Öle schützt man sie einerseits vor dem Ranzigwerden, nimmt ihnen dadurch aber das Wertvollste, was ihren gesundheitlichen Nutzen ausmacht, nämlich ihre spezielle Reaktionsfähigkeit in unserem Körper!! – Damit werden diese Produkte biologisch inaktiv und sind im Grunde genommen für unsere Gesundheit so gut wie wertlos. Das sollte man unbedingt wissen, wenn man diese Produkte kauft und verzehrt.





Wie JUICE PLUS+ mit seinen 'Omega Blend®'- Ölkapseln die Kunden schamlos täuscht?


Steigen wir zum besseren Verständnis unserer Kritik mal etwas tiefer in die Ernährungsphysiologie und Biochemie ein. Ja klar, wir wissen, dass dies manchem zu speziell erscheint, aber nur so versteht man, warum die Öle im JuicePlus-Omega-Blend®  grundsätzlich so wenig gesundheitsfördernd sind. Wenn Sie also verstehen wollen, warum Sie Ihrer Gesundheit damit nichts Gutes tun, müssen Sie hier weiterlesen ...oder uns blind vertrauen, so, wie es die JuicePlus-Company von ihren Kunden verlangt. Aber blindes Vertrauen zu erwarten ist nicht unser Stil, weshalb wir versuchen etwas Licht in dieses Dunkel zu bringen. Dann können Sie, verehrte Leser, Ihr Urteil auf gut informierter Basis selbst fällen.


Zunächst muss man die Kundentäuschung durch die JuicePlus-Company bezüglich des EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Decosahexaensäure) enttarnen. Was die wenigsten nämlich wissen, ist die ganz entscheidende Tatsache, dass die Omega-3-Fettsäure mit der Omega-6-Fettsäure um die gleichen Enzyme (Desaturasen) konkurrieren, wobei zu den wesentlich geschwindigkeitsbestimmenden Enzymen auch die für eine Kettenverlängerung verantwortlichen (Elongasen) sind, welche die ALA und danach auch EPA u. DHA in unserem Körper weiter verarbeiten. – Diese Enzyme konkurrieren um die ALA bzw. LA, wobei bei ausreichendem Angebot von ALA diese den Kampf gewinnt, weil sie die höhere Bindungsaffinität hat, die Enzyme also bevorzugt mit der Alpha-Linolensäure reagiert.

Ziel einer gesunden Ernährung sollte also sein die Alpha-Desaturase durch ein hohes ALA-Angebot zugunsten einer größeren Gewichtung der EPA-Herstellung im menschlichen Körper zu verbrauchen, und nicht nur 50% davon durch Überspringen eines wesentlichen Stoffwechselschrittes durch Verzehr von isoliertem EPA aus Fischöl oder Algen wie in Omega-Blend®. – Dies können Sie sich an einem einfachen bzw. ständig ablaufenden Prinzip in der Natur so vorstellen: Wenn Fressfeinde bzw. Konkurrenten fehlen, kann sich eine (schädliche) Art ungehemmt breitmachen!


Zur grafischen Erläuterung haben wir hier ein recht gut darstellendes Schema aus Wikipedia eingestellt:
























Nota bene: Da diese wichtigen Schritte einer sog 'kompetitiven Hemmung' der entzündungsfördernden Arachidonsäure (ARA/AA) bereits vor Entstehung der EPA bzw. DHA ablaufen, ist eine hohe Zufuhr der ALA (und nicht etwa von deren Stoffwechselprodukten EPA u. DHA wie im Öl des Omega-Blend®) als natürlicher "Entzündungshemmer zur 'konkurrierenden Verhinderung des Omega-6-Abbaus' sooo wichtig!! – Und genau in diesem Schritt liegt ein ganz wesentlicher und gesundheitsfördernder Effekt der Omega-3 ...und der wird mit dem direkten Verzehr von EPA bzw. DHA (aus Algen der JuicePlus-Kapseln od. Fischöl) leider übersprungen!!


Dazu folgendes Zitat [aus WikiLexikon]:

„Die kurzkettige (pflanzliche) α-Linolensäure [ALA] (18:3 ω-3) kann durch kompetitive Hemmung die Linolsäure [LA] (18:2 ω-6) von den Desaturase- u. Elongase-Enzymen verdrängen und dadurch die Produktion und die Gewebekonzentrationen der entzündungsfördernden Arachidonsäure herabsetzen.“

[zum Nachlesen hier klicken]


...oder ein weiteres Zitat [diesmal aus einer Dissertation der Universitätsklinik Graz]. Dort steht etwa folgendes:

O-3-Fs können den Abbau von O-6-Fs kompetitiv hemmen. Unter Konsum von O-3-FA [Anmerkung: wobei dann EPA in unserem Körper selbst hergestellt wird und die ARA-Herstellung gehemmt wird] wurde dadurch eine verminderte Synthese von entzündungsfördernden Phase-2–Prostaglandinen, [Anmerkung: die aus O-6-FA hergestellt werden] beobachtet.“ [zum Nachlesen klicken Sie hier und schauen Sie auf S.7 im Kapitel 1.5]



Hinzu kommt, dass laut der wissenschaftlich annerkannten und weltberühmten EPIC-Studie unser menschlicher Organismus die EPA- u. DHA-Synthese (aus ALA) je nach Bedarf des Körpers selbst steuert ...und das je nach Angebot der 'natürlichen' Ausgangsstoffe. – Ein weiterer Grund EPA u. DHA nicht isoliert aufzunehmen, da ein Eingriff in "Steuerungssysteme des Körpers" immer mit schwer kalkulierbaren Gesundheitsrisiken verbunden ist (wofür es leider viele Beispiele gibt, wovon eines das "Vioxx®-Desaster" der Cox2-Hemmer ist, die in genau diesen Regelkreis eingegriffen haben und vielen Menschen das Leben kosteten)! – Man kann sich das so vorstellen: Durch Eingriffe in solche Zwischenschritte des Stoffwechsels wird immer das "natürliche Gleichgewicht" der Verstoffwechslung gestört, was übrigens zu verschiedensten 'Nebenwirkungen' führt, die von medikamentösen Eingriffen ja hinreichend bekannt sein dürften ...und von denen Cholesterin- u. Blutdrucksenker aber auch sog. Statine nur wenig rühmliche Beispiel repräsentieren. – Frage: Warum sich neue Probleme schaffen um ein anderes Problem zu lösen? ...um hinterher in einer Sackgasse zu landen? Warum nicht gleich zu einer Lösung greifen, die solche Folgeprobleme erst garnicht aufkommen lässt, im vorliegenden Fall also zu hochwertigen und unserem Stoffwechsel bekannten 'normalen' Speiseölen?



Wichtiger Hinweis an dieser Stelle: Bei vielen Schilderungen im Internet wird genau dieser Vorgang (bewusst oder aus anderen Gründen?) anders bzw. verzerrt dargestellt. Das hat uns zunächst verblüfft, weil wir uns wunderten, dass solche wissenschaftlich allgemein bekannten und entscheidenden Sachverhalte so missverständlich und teilweise gar falsch dargestellt werden ...bis wir den Grund entdeckt haben: Schaut man sich nämlich die Quellen solcher Darstellungen an, oder macht man sich klar, dass die zugrunde liegenden Forschungen wesentlich von der Pharmaindustrie gesponsert sind und schaut sich dann die möglicherweise dahinterstehenden Interessen mal genauer an, so entdeckt man entweder fachliche Schwächen der Verfasser, in den meisten Fällen aber leider ein Eigeninteresse der Sponsoren am Verkauf ihrer EPA- u. DHA-Produkte ...zumal Produkte aus '(Fisch)Abfällen' oder billigen Algen logischerweise profitabler sind als hochwertige Speiseöle (die den für unseren Stoffwechsel richtigen Ausgangsstoff, nämlich die ALA, enthalten). Aber auch die Tatsache, dass auf diesem Gebiet scheinbar tendenziös geforscht wird, wirkt sich auf die Gewichtung der Ergebnisse und den Eingang in andere Studien aus, weil ein Wissenschaftler selbstverständlich bei den veröffentlichten Ergebnissen des anderen abschreibt (ein ganz normaler Vorgang in der Wissenschaft, denn es können nicht alle Ergebnisse gegengecheckt oder durch eigene Untersuchungen geprüft werden). So wird Wissenschaft dann allerdings leider auch zum "Irrtum auf hohem Niveau". – [Denken Sie nur mal an den Fall des Spinats, bei dem sich vor Jahrzehnten ein Wissenschaftler in seiner eigenen Arbeit -diesmal ohne böse Absicht- verrechnet hat ...und was dann von ganzen Wissenschaftts-Generationen als falsches Faktum -dort abgeschrieben- übernommen wurde, weil sich sowas in der Wissenschaft wie ein Virus verbreitet ...bis erst Jahrzehnte später ein anderer Wissenschaftler das mal nachrechnete und die Falschdarstellung aufdeckte. – Das Delikate an dieser Geschichte waren die Folgen: Keine Sorge, niemand ist daran gestorben, aber es führte dazu, dass ganze Generationen von Kleinkindern Spinat essen mussten, weil er doch angeblich so gesund und voller Eisen war. Vielleicht haben Sie als Kind selbst die Erfahrung gemacht und wissen, wie wenig der Spinat damals bei Kindern beliebt war ...und manche Löffelsportion ist dementsprechend auch im Gesicht der fütternden Eltern gelandet!]

[Zum Nachlesen über wissenschaftliche Dummheit und deren Auswirkungen auf die Desinformation der Konsumenten klicken Sie mal hier auf die Website des ZENTRUM FÜR GESUNDHEIT aus der Schweiz]




...und warum JuicePlus-Öl den natürlichen Ölen aus dem Reformhaus deutlich unterlegen ist:


Na klar, wer Produkte auf billiger EPA/DHA-Basis verkaufen will, der lenkt die Aufmerksamkeit der Kunden auf den zweiten Teil der kompetitiven Hemmung, also dorthin, wo EPA/DHA abgebaut wird und der andere Teil der Desaturasen verbraucht wird ...und spielt die sehr positive Wirkung von natürlichen Lebensmittel wie Leinöl und Rapsöl und den so wichtigen ersten Schritt der "kompetitiven Hemmung" herunter oder redet sie vielleicht sogar schlecht. – Frage: Ist Verschweigen auch schon Lügen? Wir denken Ja.

Bei korrekter Darstellung müsste man nämlich deutlich erklären, dass die kompetitive Hemmung der entzündungsfördernden Gewebshormone nicht nur auf Stufe der Verstoffwechslung von EPA (aus Fischöl od. Algen) stattfindet, sondern schon vorher und ganz wesentlich durch Verhinderung einer Verstoffwechslung der LA zur unerwünschten ARA/AA durch den verlorenen Konkurrenzkampf zur ALA (beispielsweise aus Leinöl, Rapsöl od. Walnussöl). Und wenn Sie mal kurz Ihre eigene Denkmaschine zwischen den Ohren anwerfen, dann müsste Ihnen klar werden, warum beispielsweise Apotheker das nicht jedem auf die Nase binden, denn die verkaufen in ihren Apotheken schließlich Fischölkapseln und kein Rapsöl!! – Abbiamo capito, Signori.

[hier dazu ein solches Beispiel aus der DEUTSCHE APOTHEKER ZEITUNG] [...oder weniger versteckt in einem 'scheinbar' seriös aufgemachten "The Magazine", was letztlich nichts anderes ist als ein Werbeprospekt für solche EPA/DHA-Produkte] – Glauben Sie nicht leichtfertig, was dort steht ...es sind HALBWAHRHEITEN!!


Und entsprechend wahrheitsverzerrend sind die Halbwahrheiten der JuicePlus-Vertreter. – Fallen sie also bitte nicht auf deren manipulierten Schilderungen herein!! – Es ist zwar traurig, aber man weiß es doch: Wer Dein Geld will, der will nicht unbedingt Dein Bestes!




Den Interessierteren unter unseren Lesern erläutern wir hier kurz die biochemischen Zusammenhänge noch etwas detaillierter. Dazu sollten Sie wissen: Aus der O-3-FA werden über den Zwischenschritt der EPA u. DPA entzündungshemmende Prostaglandine, während sich aus O-6-FA über den Zwischenschritt der ARA/AA entzündungsfördernde und leider krebsfördernde Prostaglandine wie auch infarktfördernde Tromboxane (mittels COX1 u. COX2) sowie allergiefördernde Leukotriene bilden. [Die Bedeutung dieser ganz wichtigen Fakten erläütern wir im folgenden Absatz.]

Welcher Stoffwechselzweig nun in unserem Körper das Übergewicht behält, also ob mehr O-6-FA oder mehr O-3-FA verarbeitet wird, ist letztlich entscheidend für die positive Auswirkung auf Entzündungen, Gefäßverengung sowie Trombosebildung (ganz wichtigen Faktoren bei der Enstehung u. Fortdauer von Rheuma, Schleimhaut- bzw. Hauterkrankungen, Infarkten und Krebs). – Und da sind O-3-reiche Speiseöle (z.B. aus Raps, Leinsamen, Walnuss) den Fisch- u. Algenölen deutlich überlegen!


Da die O-6-FA in unserem Körper leider die Entzündungen anheizen und Infarkte, Krebs und viele andere Krankheiten begünstigt, fördert im Gegensatz dazu deren Gegenspieler, die O-3-FA (ALA) die Durchblutung. Außerdem hemmt sie Entzündungen u. Schmerzen. Weiters ist der Verzehr von O-3-FA eine sehr wirkungsvolle Massnahme gegen Rheuma, Darm- od. Hautentzündungen wie eben auch gegen Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs ...und gegen die Übersäuerung in den Geweben, einer ganz wesentlichen Voraussetzung auf dem Weg hin zu schweren, chronischen  Leiden bis hin zu Knochen- u. Gelenkserkrankungen, Hauterkrankungen, seelischen Erkrankungen (z.B. Depressionen), Infarkten sowie Krebs. [Zu letzterem haben wir an anderer Stelle sehr gut verständliche Kapitel verfasst, da deren Schilderung hier den Rahmen sprengen würde.]


Diese wichtigen Stufen des Omega-FA-Stoffwechsels werden zum besseren Verständnis im folgenden Schema einmal grafisch dargestellt:























Wie gesundheitsgefährdend ein Eingriff auf Stufe jedwedes Stoffwechsel-Zwischenschrittes bzw. bei der Gabe von Zwischenprodukten -wie das EPA und DHA im Omega-Blend® von JuicePlus- enden kann, zeigen z.B. verschiedenste Medikamente (wie hier die starken Schmerzmittel bzw. Antirheumatika der sog. COX2-Hemmer (Vioxx®)), die in anschließende Zwischenschritte des Omega-3-Abbaus eingreifen, da wo COX1 u. COX2 (sog. Cycloxygenase-Enzyme) die Fettsäure ARA/AA aus dem Omega-6-Abbau weiterverarbeitet ...was im nebenstehenden Schema dargestellt wird.

Hier versuchen diese "Hemmer" den 'normalen u. vollständigen' Stoffwechselablauf der Arachidonsäure (ARA/AA) [s. Schema rechts] zugunsten des EPA/DHA-Abbaus bzw. zur Blockierung der durch ARA/AA-Abbau geförderten Entzündungen und Schmerzen zu blockieren ...mit verheerenden Folgen für die betroffenen Patienten, die das einnahmen: Viele Menschen -das weiß man heute- starben daran, weil die COX2-Hemmer den ganz normalen Stoffwechsel zugunsten der EPA/DHA beinflussten, indem sie in den COX1/COX2-Regelkreis eingriffen [was übrigens sehr schön unter diesem Wikipedia-Link erläutert wird]. Diese Medikamente übertreffen sich gegenseitig mit sehr gefährlichen Nebenwirkungen und sind deshalb inzwischwn teilweise (wie Vioxx® u.a.) verboten. – Man kann es also nicht oft genug wiederholen: Indem man in Zwischenschritte des Stoffwechsels eingreift (wie es auch bei der unkontrollierten und in dieser Form großteils unnatürlichen Verabreichung von EPA bzw. DHA im JuicePlus-Omega-Blend® geschieht), läuft man Gefahr einen ähnlichen Schiffbruch zu erleiden!!! – Wenn man die vorherigen Stoffwechselschritte überspringt, indem man aus Fisch oder Algen isolierte Stoffe (wie EPA und DHA) herauspickt statt den Omega-3-Stoffwechsel mit dem Ausgangsstoff ALA von Anfang an und ganz "natürlich" ablaufen zu lassen, wenn man also unkontrolliert EPA u. DHA einnimmt (bei denen zudem hochwahrscheinlich Gift- u. Schwermetalle aus den Gewässern mitenthalten sind!!), so geht man unkalkulierbare Risiken ein (wie bei den COX"-Hemmern) und kann zudem die wesentlichen Effekte der "hochungesättigten Fettsäuren" (um die es hier geht) nicht erwarten.

Indem man Nahrungsmittel wie Medikamente betrachtet und auch so einsetzt, landet man zwangsläufig in der "Sackgasse der Risiken u. Nebenwirkungen". Im Gegensatz dazu zeigen wir einen „natürlichen“ Weg der Hemmung der Arachidonsäure mit physiologisch bzw. biologisch perfekt eingebauter Wirkweise durch altbekannte u. gebräuchliche Speiseöle auf ALA-Basis mit Walnüssen, Leinsamen oder Raps (s.u.). – Aber ob das diejenigen, die sich für Omega-Blend® entschieden haben, beeindruckt, bleibt nur zu hoffen, denn nicht selten landen diejenigen, die sich für ganz besonders schlau halten, mit voller Unterstützung ihrer Arroganz fürchterlich auf der Schnautze ...und lernen dann im sturen Kopf immer noch nichts daraus. Diesen Vorwurf richten wir besonderes an die 'Gesundheits-Apostel' der JuicePlus-Gemeinde, die nicht kapiert hat oder nicht kapieren will, dass der Einstieg mit EPA-Produkten wie Omega-Blend® auf einer Zwischenstufe  des Stoffwechsels längerfristig -und das lehrt uns auch die Erfahrung- in ein Desaster führt.


Es ist für uns immer noch erstaunlich, wie unbekannt diese Fakten bei den Verbrauchern sind, denn wären diese Fakten eines u.U. schädlichen Einflusses auf den Stoffwechsel bekannt, so würden Menschen auf Algen- bzw. Fischölkapseln (auch wegen der unklaren u. möglicherweise gammeligen Herkunft und wegen den darin unentdeckt vorhandenen Giften bzw. Schwermetallen sowie der ohnehin deutlich geringeren Gesundheitsförderung u. zu erwartenden Gesundheitsgefährdung) als Nahrungsergänzung nicht zurückgreifen. – Letztlich alles eine Frage des Vertrauens bzw. alles eine Frage von Wissen od. Glauben! Und einem Hersteller, der nachweislich an vielen Fronten betrügt [s. dazu das Kapitel 'Betrug an JuicePlus-Kunden'], sollte man kein Vertrauen schenken, oder?

– Denken Sie mal drüber nach bevor Sie solche bedenklichen Produkte leichtfertig verzehren.


Da nun im Öl von JuicePlus neben etwas EPA u. DHA vor allem ARA/AA aus Distelöl enthalten ist, sollte jedem Käufer nach dem bisher Geschilderten klar sein, dass die Mischung darin nicht stimmt, weil es einerseits zu einer Üunnatürlichen u. ungesunden Überflutung von Abbauprodukten des Omega-Stoffwechsels kommt, und andererseits die eigentlich gesundheitlich fördernden Schritte der kompetitiven Hemmung in wesentlichen Schritten umgangen werden. – Diese finden stattdessen in den Lieferanten, z.B. in den Algen, statt und nicht -wie vom Konsumenten gewünscht- in seinem eigenen Körper, und es können zudem die Omega-6-FAs nicht früh genug bzw. ausreichend genug verdrängt werden!!! – Und manche dieser gehäuft auftretenden Fettsäuren (wie DHA) sind zwar noch  z.B. für die Gehirnentwicklung in der Embryonalzeit im Mutterleib und gegen ADHS oder zum (sehr speziellen) Retinaaufbau wie auch zum Telomerenschutz nützlich. Bei manchen verbessern sich sogar bestimmte Blutwerte (denn wenn man völlig 'ausgetrocknet' ist hilft auch schon Essig, oder!?). Leider aber helfen die FAs auf dieser Stoffwechsel-Zwischenstufe nicht so wirkungsvoll beim ganz, ganz wichtigen Benefit, nämlich nicht gegen Entzündungen. – Aber: Glaube versetzt ja bekanntlich Berge, und so tritt an die Stelle von Bildung gerne mal die Einbildung!
















Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Erklärungen den doch recht komplexen und komplizierten Weg der Verstoffwechselung von "hochungesättigten Fettsäuren" und deren gesundheitliche Effekte einigermaßen verständlich erklären konnten. Wenn dem so ist können Sie verstehen, warum die JuicePlus-Ölkapseln gesundheitlich zumindest ziemlich wertlos sind und zudem Ihrem Geldbeutel schaden: Sie zahlen viel (zuviel) für eine Minimenge Öl, die zudem zu fast 70% aus Ölen besteht, die es reichlich (und teilweise sogar im Überschuß!) in unseren Nahrungsmitteln gibt, und die in etwa gleichem Anteil nicht mal "essentiell", also nicht mal unbedingt erforderlich sind!! – Hier stellt sich die Frage, ob die beratenden Spezialisten der JuicePlus-Company das nicht wissen (was ein Armutszeugnis wäre), oder ob die Company ihre Kunden absichtlich täuscht (was dann Betrug wäre). Und falls tatsächlich Letzteres der Fall ist, so könnte es an der Tatsache liegen, dass die Verarbeitung von Algen in der Produktion billiger ist und sich zudem toll u. fortschrittlich anhört (besonders im Zeitalter der vegetarischen Ernährung!). Aber vielleicht haben Sie ja eine andere Erklärung dafür. Für uns als Fachleute steht jedenfalls fest, dass hier - wie bei dieser Company so oft- mal wieder Betrug im Spiel ist [wie wir ihn für die JuicePlus-Pulver bereits ausführlich enttarnt und detailliert im Kapitel 'Betrug' beschrieben haben - klicken Sie dazu hier].


Zur Ergänzung des Themas 'Betrug‘ noch Folgendes: Wenn in einer 0,7g-Kapsel neben Omega 3 (um das es aus gesundheitlicher Sicht hier ja im wesentlich geht), auch noch Omega 5, 6, 7 und 9 enthalten sind, von dem wir ohnehin zuviel mit unserer Nahrung aufnehmen bzw. die unser Organismus sogar selbst herstellen kann, so muss man daran wohl kaum die begründete Hoffnung knüpfen, dass das Produkt Omega Blend® tatsächlich einen wesentlich gesundheitsförderlichen Beitrag leisten kann. Somit können Algenöl, Granatapfelkernöl, Sanddorn, Beerenöl, Himbeerkernöl, Färberdistelöl und Tomatenkernöl (die allesamt eher billige Rohstoffe, Füllmaterialien, unbedeutetende Nahrungsquellen bzw. überdosierte Omega-6-Lieferanten oder Showeffekte sind) keinen wesentlichen Beitrag zur Omega-3-Versorgung leisten, auch wenn die Verkäufer und ein paar wenige, gierige Ärzte in dieser Sekte den Opfern das glauben machen wollen um damit viel Geld zu verdienen. – Wenn Sie mal an deren Verkaufsveranstaltung teilgenommen haben, dann ist Ihnen hoffentlich nicht verborgen geblieben, wie gerne besonders uninformierte, (sorry) dumme Kunden auf deren Versprechungen reinfallen ...wie bei einer "Kaffeefahrt". Und Skrupel? Nein, den kennt diese Company und deren rücksichtslose Verkäuferschar nicht: Die wollen ihren Profit, und zwar den größtmöglichen Profit, auch wenn sie damit die Konsumenten gesundheitlich schädigen. – Unappetitlich, finden Sie nicht?






Wie JUICE PLUS+ mit 'Omega Blend®'-Öl die Kunden schamlos abzockt?


Verehrte Kunden, haben Sie sich mal den Literpreis Ihrer Fischöl-Kapseln oder des Öls in 'JuicePlus Omega Blend®' ausgerechnet? – Nein? Dann sollten Sie das aber ganz schnell nachholen. Machen wir‘s doch hier mal zusammen:


Gleich sehen Sie, wie die JuicePlus-Company ihre Kunden im Shop auf ihrer Homepage in die Irre führt bzw. ganz bewußt verwirrt.

Versuchen Sie doch mal im Internet ohne großen Zeitaufwand den Preis dieser Ölmischung zu erfahren. Dann werden Sie sehen, wie man hier versucht abzulenken und den Preis in den Hintergrund zu rücken, ihn nicht klar zu benennen oder so spät wie möglich darüber zu sprechen. Ein typisches Verhalten von sogenannten "Vertriebs-Gangstern".





























Wenn Sie dort auf die erste Shopseite gehen, lesen Sie, dass die Omega-Auslese € 39,25 kostet. Dann denkt man zunächst doch : "Die Dose kostet € 39,25", nicht wahr? Nur wer genau hinschaut bzw. noch gut sieht, entdeckt dort klein geschrieben "/Monat". Da kann od. soll dem Kunden doch der Eindruck vermittelt werden: diese Dose kostet € 39,25 und sie reicht für einen Monat. Aber beides stimmt nicht!

Selbst wenn man auf die nächste Seite kommt und sich bereits im Bestellvertrag befindet, erfährt man nicht den tatsächlichen Preis, denn dort steht "Menge 1" und drunter wieder "€ 39,25". Wie gesagt: das ist eine ganz bewußte und miese Täuschung.





























Auch erfährt der Kunde nicht, dass er sich mit diesem Kauf festlegt die Produkte mindestens 4 Monate per Abonnement zu beziehen, was sich dann automatisch um weitere 4 Monate verlängert usw., falls er nicht rechtzeitig kündigt. Das jubelt man ihm schön versteckt in den AGBs unter. Sauerei, wie wir finden.

Erst auf der nächsten Seite -kurz vor der zahlungspflichtigen Bestellung- bekommt man den ersten Hinweis, was es tatsächlich kostet:



























Merken Sie immer noch nichts? Lassen Sie sich wirklich so leicht täuschen und ausnehmen wie eine Weihnachtsgans?

Nun weiter:

Auf dieser Seite kurz vor Ihrer zahlpflichtigen Bestellung steht jetzt auf einmal ohne weitere Erklärung(!): "Vollständige Zahlung  €149,00". Da Sie aber lieber nur für einen Monat und zunächst nur 1 Dose bestellen wollen, klicken Sie auf das schon angewählte "monatlich". Richtig? – Und haben Sie auch das Kleingedruckte darüber gelesen? Da steht: "Jede Packung enthält 2 Dosen mit Juice Plus+ Omega Auslese". Und haben Sie verstanden, was da steht? Dort steht, dass eine Packung 2 Dosen enthält, die für 4 Monate Verzehr und 4 Monate Bezahlung vorgesehen ist. D.h.: jede Dose enthält eine 2-Monats-Ration und kostet Sie 2 x €39,50 ...denn Sie  bekommen insgesamt nur 2 Dosen zugeschickt, für die Sie auf Ihrem Bankkonto mit insgesamt €149,00 belastet werden. Alle 4 Monate erneut. Verstanden?

Teure Kapseln, oder!? – Finden Sie, das dies ein seriöses Geschäftsgebahren ist? Urteilen Sie selbst.



Sie sehen: WER KRITISCH ZU LESEN WEISS IST KLAR IM VORTEIL: € 39,25 ist also nur der monatliche Betrag, den Sie dann im 4-Monats-Abo für nur 2 Dosen zum Preis von €149,00 abzahlen dürfen (steht doch ganz klar da!). €39,25 ist also nur die Monatsrate und nicht etwa der Preis für eine Dose, denn der liegt bei dem Doppelten, also bei €78,50 ...und das für NUR 36ml Omega-3-Öl (s. unsere Ausführungen unten), denn der Rest dieses Öls ist eh überflüssig weil in unserer Nahrung im Überfluß vorhanden!! – Finden Sie eine solche Irreführung seriös? Wissen Sie, wie wir sowas nennen? Wir nennen sowas ohne große Umschweife nicht nur eine "Täuschung" oder einer "Bauernfängerei", nein wir nennen das auch eine "schamlose Irreführung von Kunden"!

Wie uns ehemalige Mitarbeiter bestätigten, lohnt sich dieser Vertrauensbruch für die Verkäufer und den Hersteller, denn wenn die Dosen erst mal bei den Kunden zu Hause stehen, senden die allermeisten sie nicht mehr zurück, weil ihnen das zu aufwendig ist!! – Miese Verkaufsmethoden, finden Sie nicht!?



Aber die Täuschung und gnadenlose „Abzocke“ geht ja noch viel weiter:

Unter Berücksichtigung des spezifischen Gewichtes von Öl ist in der Kapsel nur etwa 0,3ml enthalten. In jeder Dose sind 120 Kapseln enthalten, das macht eine Gesamtmenge an Omega-3 (als EPA) von 36ml, also 0,036Liter pro Dose. – Haut Sie das nicht um? Gerade mal der Inhalt von 1,5 Schnapsglas in einer Dose, das entspricht laut Empfehlung der 'Fachgesellschaften für Ernährung' gerade mal einer einzigen Tagesmenge Omega-3!! Das ist doch ein schlechter Witz: Also eine einzige Tagesdosis Omega-Öl in einer Monatspackung ...und das zum Preis von 78€ !!! Und da dort nur eine Minimenge drin ist (weil man 1-2 Esslöffel Öl schließlich nicht in Kapseln verpacken kann, denn das wären täglich 10-15 od. mehr dieser JuicePlus-Kapseln, was kein Kunde akzeptieren würde! ...was übrigens zeigt, dass die Aufnahme dieser Öle auf dem Weg über solche Minimengen bzw. über Kapseln zudem generell der falsche Weg ist), gaukelt und schwadroniert man in den Verkaufsveranstaltungen, Prospekten und Internetseiten in professionell inszeniertem "Verkaufs-BlaBla" von der wundersamen Wirkung von Omega-3-Fettsäuren ...ganz allgemeinen und relativ wenig konkret, versteht sich. Stimmt ja, Omega-3 ist sehr gesund und wichtig, aber sicher nicht in dieser winzigen Menge von einem halben Milliliter am Tag verpackt in 2 Kapseln!! – Ergo: WER RECHNEN KANN IST KLAR IM VORTEIL UND SCHÜTZT SICH WIRKUNGSVOLL GEGEN SOLCHEN "BETRUG AM KUNDEN"! – Für wie blöd hält man bei dieser Company eigentlich die Kunden? ...oder sind die wirklich so blöd?


Mit wenig konkretem Werbe-BlaBla vom Wesentlichen ablenkend empfehlen die selbsternannten 'Nebenberufs-Fachleute' der profitgeilen JuicePlus-Drückerbande skrupellos eine Tagesmenge von lediglich 0,6ml Omega-3 zum Preis von 1,30€. – Irre! (Zum Vergleich: Die gleiche Menge an Leinöl kostet ganze 0,007€ bzw. 0,7 Cent, also nicht mal 1 Cent!!). NACHRECHNEN LOHNT SICH, NICHT WAHR!?

Und letzt rechnen wir mal den Literpreis des JuicePlus-Öls aus:

Das wird Sie umhauen, setzen Sie sich also vorher, falls Sie diesen Betrügern bereits aufgesessen sind, denn Sie könnten in der nächsten Minute wahrscheinlich blass werden vor Ärger:


Der Dosenpreis liegt bei €78,50. Richtig? Und die Bestückung liegt bei 120 Kapseln a 0,3ml Omega-3-Öl [s. obige Ausführungen]. Wie gesagt ergibt das einen Gesamtinhalt von mikrigen 36ml Omega-3-Öl in der Dose. Daraus ergibt sich der

Literpeis von etwa € 2‘180 !!!!

WAHNSINN! ...WAS EIN WUCHER!!!!!

Dieses Öl ist ja 4mal so teuer wie Silber!!!!

(übrigens: Der Literpreis von Leinöl liegt gerade mal bei 12€.)


Fazit: Hier verdient sich eine Gauner-Gang ihre silberne Nase!!

...durch gnadenlose "Kunden-Abzocke" – VORSICHT!




Sie sehen, wer rechnen kann ist klar im Vorteil. Da fragt man sich als 'Halbwegs Belichteter': Wer ist so abgedreht das zu kaufen? Oder kaufen es nur die, die nicht rechnen können? – Kein Wunder, dass sich hier die Verkäufer eine "silberne, ja geradezu eine goldene Nase" verdienen [s. Im Kapitel 'Euphorie'] bzw. der Chefverkäufer mit dieser Abzocke in wenigen Jahren zum Milliardär und zu einem der reichsten Schweizer geworden ist [s. 'Die Dan Holzmann Story'].












Konstruktive Kritik beinhaltet immer auch einen Lösungsvorschlag:










Da Sie nun wissen, dass diese Ölkapseln von JuicePlus Ihnen gesundheitlich nichts bringen, empfehlen wir Ihnen statt dieser teuren Kapseln mit der völlig unzureichenden Ölmenge besser die Einnahme von 1-2 EL Lein- oder Rapsöl (dann haben Sie bereits die 20-40fache Menge der JuicePlus-Tagesmenge ...und das zu einem Preis von nur wenigen Cent!). Wenn Sie das machen, haben Sie ein Vielfaches vom Inhalt dieser teuren Kapseln zu einem wirklich günstigen Preis und damit außerdem ein Lebensmittel, dass die gesundheitsförderliche Omega-3-Fettsäure (O-3-FA), also das ALA, in ausreichender Menge enthält. Denn Sie wissen ja: unsere heutigen aus industriell bearbeiteten Rohstoffen hergestellten Lebensmittel enthalten aus den bereits weiter oben geschilderten Gründen nur wenig O-3-FA, weil diese FAs der Oxidation unterliegen und schnell ranzig werden, weshalb die Nahrungsmittelindustrie sie in der unoxidierten, naturbelassenen Form immer mehr aus unseren Nahrungsmitteln verdrängt hat.


Da unsere Lebensmittel also überwiegend O-6-FA beinhalten, brauchen wir zum Ausgleich ein natürliches Produkt, das ganz besonders viel O-3-FA enthält, wie z.B. in Leinöl, Rapsöl oder eventuell auch noch Walnussöl ...und zusätzlich eine Handvoll Nüsse täglich und durchaus 1-2mal in der Woche ein Fischgericht aus Wildlachs, Thunfisch, Hering, Kabeljau (aber bitte nicht aus einer Fischzucht, da Sie sonst wieder Gefahr laufen die falschen Öle zu erhalten, denn diese Fische werden mit 'Pellets' gefüttert [belesen Sie sich dazu mal, da ein genaueres Eingehen auf dieses Thema hier den Rahmen sprengen würde]) oder anderen, aus freien und sauberen Gewässern gefangenen, nördlichen Tiefseefischen. Wenn Sie sich also was Gutes tun wollen, dann essen sie statt solcher wenig nützlichen und völlig überteuerten Ölkapseln von JuicePlus lieber eines der soeben genannten Öle: Unraffiniertes, biologisch angebaute und giftfreie Öle. Leinöl hat beispielsweise mit 55% (oder mehr) den höchsten Gehalt an O-3-FA überhaupt ...sowie zudem noch (wie auch die anderen von uns empfohlenen Pflanzenöle) Vitamin B, Folsäure, Mineralien und Spurenelemente. Übrigens ist eine Mineralienstatus bzw. -ergänzung in jedem Fall notwendig, da sie als Cofaktoren dieser Stoffwechselprozesse unverzichtbar und dringend erforderlich sind: Wenn Sie also isolierte EPA/DHA einnehmen (wie in den JuicePlus-Kapseln) so hilft Ihnen das ohne die erforderlichen Begleitstoffe (welche in Ölen wie Leinöl, Rapsöl od. Walnussol hingegen schon natürlicherweise vorhanden sind!) reichlich wenig!! Daneben enthält beispielsweise Leinöl auch noch Lignane, denen unter anderem eine hoch protektive, also vorbeugende Wirkung gegen Brustkrebs zugeschrieben wird, und die in ihrer Hormonwirkung (an Stelle von Medikamenten) auf natürliche Weise gegen Hitzewallungen (beispielsweise in den Wechseljahren) helfen.


Übrigens sind auch Eier als DHA-Lieferant nicht zu unterschätzen (denn sie wissen ja inzwischen sicher auch, dass die Geschichte mit dem Cholesterin auch eine lange überholte Halbwahrheit ist, oder?).


Man kann durchaus auch über "natürliche(!)" COX2-Hemmstoffe nachdenken, da deren gesundheitlicher Nutzen inzwischen wissenschaftlich unbestritten ist ...aber: bitte unbedingt aus natürlicher Quelle, wie beispielsweise vorkommend in dem omnipotenten Curry-Bestandteil Kurkuma [wie Sie hier z.B. in der PHARMAZEUTISCHEN ZEITUNG nachlesen können] oder als TRF im Palm-/Kokosöl [wie Sie hier in der Pubmed-Veröffentlichung der UNIVERSITY OF TAINAN aus Taiwan nachlesen können, da die Forschung an Palm-/Kokosöl dort viel weiter ist, weil hier im Westen das Kokosöl immer noch  von der (Pharma)Industrie verteufelt wird ...warum wohl? ...bei solch starken Heilwirkungen?!].

Übrigens: Leinöl und Palmöl sind in ihrer ergänzenden Wirkung ein unschlagbares Duo. – Belesen Sie sich mal an anderer Stelle darüber.


Und wenn es dann unbedingt Algenöl sein muss, so stehen dafür andere Produkte zur Verfügung, die nicht nur wesentlich günstiger sind (aber immer noch viel teurer als Leinöl!). – Schauen sich dazu mal unter dem folgenden Link ein alternatives Produkt an [Norsan®-Algenöl]. Damit sättigen Sie angeblich mittels 1 Teelöffel (1TL) Öl den Tagesbedarf (allerdings unter Ausschluss des ersten, wichtigen Schrittes der kompetitiven Hemmung!). Beim Kauf von Norsan-Öl erhält man 300 ml für 69 €, also für das gleiche Geld wie für JuicePlus-Omega-Blend® etwa die 100-fache Menge, auch wenn das immer noch etwa 20-mal so teuer ist als das von uns bevorzugte Leinöl aus dem Reformhaus oder direkt von einer renommierten Ölmühle.


Für die von uns empfohlenen und gesundheitlich vorteilhafteren Speiseöle schauen Sie sich im Internet nach verschiedenen Testberichten. Dort finden Sie Öle, die nicht nur viel gesünder sind sondern auch viel, viel preisgünstiger. Solche finden Sie z.B.:

...in der Übersicht zum Test von Rapsölen durch STIFTUNG WARENTEST

...oder in eioner Übersicht zum Test von Leinölen durch VERGLEICH.org

...oder Sie entscheiden sich für das Öl, dass auch viele von uns verwenden von Alnatura®


Nachtrag zur Verwendung von Fischölkapseln: Abgesehen von der viel zu geringen Ölmenge in Kapselprodukten (wie wir weiter oben besprochen haben) muss uns doch Folgendes klar sein: Niemand untersucht unser Gewebe auf Rückstände von Pestiziden, Herbiziden und Mykotoxinen oder Schwermetallen ...auch nicht nach unserem Ableben. [Die Problematik dieser äußerst bedenklichen Substanzen für unsere Gesundheit haben wir im Kapitel 'Inhalt' bereits besprochen.] Bei Tieren, die man schlachtet und deren Qualität zum Schutze der Verbraucher gelegentlich im Labor untersucht werden, schaut’s hingegen anders aus. Deren Fleisch bzw. Gewebe werden auf solche Einlagerungen untersucht. Und siehe da, was fand man heraus? In 50 bis 80 % unserer Rinder, Schweine und Geflügel findet man deutliche Rückstände dieser Gifte. Und im Fisch? Da sieht es teilweise noch katastrophaler aus. Der Unterschied zwischen Süßwasser- zu Meeresfisch ist garnicht so groß, wie man erwarten würde: Vom Meeresfisch hatte man nämlich weit mehr Giftaufnahme erwartet als vom Süßwasserfisch. Die Ergebnisse zeichneten aber ein anderes Bild. – Woher kommt das? Nun, das kommt daher, dass auch unsere Bäche und Flüsse schon lange mit mehr oder wenigen großen Mengen an Schwermetallen belastet sind, und man Süßwasserfische in den Zuchtanlagen zudem mit Fischöl beifüttert und den Fischen als Nahrungsergänzung Omega-Öl aus Fischabfällen gibt. Und genau aus diesen Quellen kommen weitere Gift- und Schwermetallbelastungen. – Sowas wollen Sie als Nahrungsergänzung essen, sich also scheinbar etwas Gutes tun um dann damit dem Körper zusätzlich Schaden zuzufügen? Macht doch keinen Sinn, oder!?



Wichtiger Hinweis: Verzehren Sie solche ungesättigten Öle immer roh und ohne jede Hitzeeinwirkung, denn Hitze verändert deren räumliche Struktur bzw. Konfiguration, was bekanntlich zu sog. 'Transfetten' führt, die gesundheitlich sehr schädlich sind. – Übrigens noch ein Grund die Finger von hitzebehandelten Ölen wie in JuicePlus-Omega-Blend® zu lassen!!
















Sind Sie auch der Überzeugung, dass sich viele Defizite deutlich besser, natürlicher, nebenwirkungsfrei und auch kostengünstig mit den richtig ausgesuchten Lebensmitteln beheben lassen ...und so unserer Gesundheit helfen?


Dann wünschen wir dabei guten Appetit und beste Gesundheit!






[Buchempfehlung]

...und wenn noch nicht bereits geschehen lesen Sie unbedingt unser Kapitel 'BETRUG AM KUNDEN'....

Zur Reaktion der JuicePlus-Gläubigengemeinde:

Die persönlichen Angriff auf uns im Internet wie auch generelle Versuche in typischer Sektenmanier "Ungläubige" lächerlich zu machen bzw. gezielt zu verleumden und Kritiker als dumme "Idioten" hinzustellen, entspricht genau dem Verhalten, welches wir bei unseren Recherchen zum Vertrieb immer wieder feststellen mussten.


Zur Gestaltung unserer Website:

Unser Redaktionsteam aus etwa 40 Medizinern, Wissenschaftlern und Journalisten hat sich bemüht eine auch für Laien verständliche, unterhaltsame und durch entsprechende Bebilderung akzentuierte Informationquelle zur Verfügung zu stellen. Dazu haben wir den sonst meist trockenen Weg der Wissenschaft stellenweise bewusst verlassen und der Seite zudem mittels Eyecatcher bzw. Bebilderung einen abwechslungsreichen bzw. populär wissenschaftlichen Charakter gegeben. Damit möchten wir einem möglichst großen Kreis der Bevölkerung den Zugang erleichtern. – Wir bitten um Verständnis bei den Wissenschaftlern.


Zum "GESCHÄFT MIT DEM SCHLECHTEN GEWISSEN":

In der Bevölkerung ist aufgrund von gezielten Desinformationen sowie der permanent fortgesetzten Manipulation ein Ruf nach unabhängiger Information laut geworden, zumal viele Menschen, spüren, dass sie hierzu nicht ehrlich beraten werden. Viele suchen nach Antworten oder berichten von ihren schlechten Erfahrungen mit Produkt und Vertrieb. Dabei geht es etwa nicht nur um nicht beobachtbare Wirkungen sondern besonders auch um schädliche Nebenwirkungen u. darum, dass einige davon offenbar schwer krank machen. Und so geben manche Menschen verständlicherweise im Internet ihrer Verärgerung entsprechenden Ausdruck. Um solche Erfahrungen verständlich einzuordnen wie auch zukünftigen Schaden abzuwenden haben wir dieses Buch kostenfrei ins Internet gestellt.


Die Redaktion

...wir erklären warum:

Ein absoluter

!!

...oder einfach:

Die

JUICE PLUS+

– Die Riesenabzocke mit den falschen Ölen!

Kapitel: Omega Blend® ...das falsche Versprechen

(placeholder)

...über die schamlose Irreführung von Kunden

Stimmt's nicht?

Die Gierigen und die Reichen

...geh'n für ihren Profit über Leichen!

[Buchempfehlung]


Nächste Seite:


   Vorige Seite:

...über Öle & Fettsäuren

...entstehen aus Profitgier!

(placeholder)

Deshalb hier

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Vorsicht im Umgang mit JuicePlus!!

Leinöl

Algenöl

Fischöl

Lesen Sie weitere Informationen über solch unseriöse Geschäfte von Ärzten in unserem Kapitel 'DIE MACHT DER GIER'....